Fußwalmdach


Beim Fußwalmdach reichen die Walme nur über den unteren Bereich des Giebels. Architektur: ein Walmdach, bei dem nur der untere Giebelteil abgeschrägt ist. Herkunft: Determinativkompositum aus den Substantiven Fuß und Walmdach. Gegenwörter: Krüppelwalmdach. Oberbegriffe: Walmdach, Dachform, Dach.

Beispiele: Die obere Stufe des Daches ist als Fußwalmdach gestaltet und ruht . Vor allem in der asiatischen Architektur verwurzelt findet sich eine weitere Unterform des Walmdaches: das Fußwalmdach. Die Dachfläche oberhalb der Giebelseite wird als der Walm bezeichnet. Ein vollständiger Walm ersetzt den Giebel, die Wände schließen somit ringsum auf gleicher . Dachform – https://de.

Walmdächer mit Spitze ‎ Krüppelwalm. Dachform Im Cache Ähnliche Seiten Als Dachform bezeichnet man die äußere Form oder Kubatur eines Daches. Die bautechnische Umsetzung erfolgt durch die Dachkonstruktion. Dieser Artikel bietet eine Übersicht über verschiedene Dachformen.

Dachformen; Auswahlkriterien; Literatur; Siehe auch; Weblinks . Japanische Tempelarchitektur beschreibt eine Ausprägung der japanischen Architektur für buddhistische Tempel. In Japan bezeichnet man buddhistische Sakralbauten als Tempel (jiin) und die des Shinto als Schreine (jinja). Heute gibt es Tempelarchitekturen aus Beton, doch die vormodernen Tempel wurden durchweg . Mansardkrüppelwalmdach; 1. Schopfdach/ Fußwalmdach ; 1. Das Fußwalmdach ist eine Variante des Walmdaches, bei dem die Walme nicht über die gesamten Giebelseiten, sondern nur jeweils im unteren Bereich des Giebels angeordnet sind.

Der obere Teil des Giebels, die so genannte Giebelspitze, bleibt sichtbar. Massivhaus Jentsch GmbH .